Der Shisha Tabak

Liebe Kunden

Bedauerlicherweise ist es seit geraumer Zeit verboten,
Wasserpfeifentabak mit mehr als 5 % Feuchtigkeitsgehalt nach Deutschland zu importieren,
bzw. ihn zu verkaufen.
Aus diesem Grund dürfen wir in Deutschland leider nur noch Tabak mit weniger
als 5 % Feuchtigkeitsgehalt verkaufen. 

Deshalb ist es notwendig den Deutschen Tabak mit Melassen anzufeuchten , da sonst die Rauchentwicklung darunter leidet .

Es gibt verschiedene neutrale Melassen welche Sie für alle Tabaksorten verwenden können , des weiteren gibt es auch verschiedene Aroma Melassen welche spezifisch für die einzelnen Tabaksorten angedacht sind . Das bedeutet mit diesen Aroma Melassen können Sie nicht nur die Rauchentwicklung Ihres Tabaks verstärken sonder auch das Aroma bzw. die Geschmacksintensität verstärken .Leider gibt es im Moment nicht für alle Geschmacksrichtungen die passenden Aroma Melassen aber auf jeden fall für die gängigsten Sorten .

 Hintergründe zum Wasserpfeifen Tabak:

Die Molasse, wie die Grundsubstanz des Wasserpfeifentabak genannt wird, ist eine
Mischung aus Tabakblättern aus internationalem Anbau. Diese Mischung zusammen mit den
Zusätzen aus Zuckerrohr geben den speziellen Geschmack.

Der Gebrauch von Molasse in Ägypten begann Anfangs des neunzehnten Jahrhunderts mit
der Zeit der osmanischen Herrschaft. Die Osmanen brachten aus der Türkei den "Tombak" mit. Das ist eine Art von Tabak, wie sie in der Türkei und im Iran angebaut wird. Der heute übliche Tabak mit Melasse ist laut Erzählungen im arabischen Raum folgendermaßen entstanden: Es heißt, dass ein Ägypter beim Abendessen war. Er aß ein beliebtes Dessert aus Brot und dem Sirup aus Zuckerrohr. Als er kleckerte, und einige Tropfen seines Desserts auf den brennenden Tabak fielen, kam ihm eine Idee . Er versuchte den Tabak mit diesem Sirup zu festigen und legte damit den Grundstein zur heutigen Wasserpfeifentabak Produktion. Wichtig war dabei auch, dass die Zugabe dieses Sirups dem Tabak einen
ganz speziellen Geschmack gab. Die Tabakproduzenten und die Händler nahmen von dieser Methode Kenntnis , welche immer populärer wurde, Sie verfeinerten die Herstellung und begannen dann diesen Tabak in Päckchen abzupacken. So wurde der
Verkauf erleichtert. Sie gaben den Produkten Namen, die sich an die Natur anlehnten, weil die
Konsumenten meist Bauern waren. Es entstanden die Palme, die Kuh, die Rose, der Fluss, etc.

Mitte der Achtziger Jahre begann ein ägyptisches Unternehmen mit der Produktion einer
neuen Molasse. Ziel war es, den Nikotingehalt zu senken und den Teer ganz wegzulassen. Sie gaben
auch verschiedene Geschmacksstoffe bei, wie Apfel und andere Früchte. Sie wollten die
Zigarettenraucher auf den Pfad der Wasserpfeife bringen, da diese nun weniger schädlich war.

Diese neue Molasse verbreitete sich um die ganze Welt und machte aus der Wasserpfeife (Shisha) was sie heute ist.

Shisha Shop - Relaxshop K&K

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihr Alter